Ungesättigte Fettsäuren zum Streuen für die Gastronomie

Ein neues Speisefett zum Streuen vereinfacht den sparsamen Einsatz von ungesättigten Fettsäuren in der Gastronomie, vermeidet Fettspritzer und verringert Reinigungsaufwand.

Alle Vorteile im Überblick

PAUDAR liefert ungesättigte Fettsäuren in Pulverform. Dabei liegen die Vorteile auf der Hand. Das Pulver ermöglicht eine sparsame Dosierbarkeit, reduziert Fettspritzer und Fettdünste auf ein Minimum. PAUDAR ist rein pflanzlich und liefert damit ungesättigte Fettsäuren. Eine Dose ersetzt ein bis zwei Liter Bratfett und spart zusätzlich Verpackungsmüll. Das Fett ist hoch erhitzbar bis 215 °C und neutral im Geschmack. 

PAUDAR kostenlos testen

weniger Fettspritzer und Küchengerüche
 weniger Filterreinigungen
 weniger Verbrauch
einfache Dosierbarkeit 
rein pflanzlich (ungesättigte Fettsäuren)

Nachhaltigkeit fest im Blick

Bei der Entwicklung von PAUDAR Bratpulver wurde von Anfang an großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Es kommen ausschließlich nachhaltig gewonnene Zutaten, wie RSPO-zertifiziertes Palmfett, zum Einsatz. Die gut recyclebare Pappstreudose hilft bei der sparsamen Verwendung – dies reduziert nicht nur den Müll, sondern schont auch noch das Abwasser. Da viel weniger Verschmutzung in der Küche entsteht, werden ganz nebenbei auch weniger Reinigungsmittel benötigt.

Mehr Umsatz mit zufriedenen Gästen

Die erfolgreiche Profi-Gastronomie zeichnet sich durch eine kompromisslose Kundenorientierung aus. Kunden erwarten mehr denn je perfekt zubereitete Speisen mit minimaler Wartezeit. Hinzu kommen ein unstillbares Verlangen nach Neuheiten und Trendbewusstsein. Damit Gastronomen bei dieser herausfordernden Ausgangslage erfolgreich wirtschaften können, bedarf es neuer Ideen und gut abgestimmter Prozesse in der Küche.

Prozesse klar strukturieren

Mit klaren Prozessen In der effizienten Küche müssen Ressourcen bedarfsgerecht eingesetzt und unnötige Verunreinigungen minimiert werden. Aufgrund des Mangels an gut ausgebildeten Fachkräften, müssen Hilfsarbeiter zeitaufwendig angelernt und Menüfolgen einfach umsetzbar strukturiert werden. Vollgestellte Lagerfläche und große Mengen Verpackungsmüll erschweren den organisierten Alltag zusätzlich. Zu guter Letzt wollen Kunden aus der Küche nur ihre Speisen bekommen, aber keinesfalls mit Lärm und Gerüchten belästigt werden.

Die Gründer

Die Produktentwicklung vom Speisefett zum Steuren begann mit einem Zufall: Die beiden Gründer, Johannes Schmidt und Deniz Schöne, sind beruflich eigentlich im küchenfremden Umfeld unterwegs. Das Abenteuer Start-Up begann im Nebenberuf mit dem Vertrieb von BIO-Tee. Bei einer anderen Neuproduktentwicklung stießen die beiden Gründer zufällig auf Fettpulver. Neugierig über dessen Eigenschaften dauerte es nicht lange, bis die ersten Bratversuche durchgeführt wurden. 1,5 Jahre später ist aus dieser vagen Idee ein marktreifes Produkt entstanden – PAUDAR Bartpulver!

PAUDAR kostenlos testen

Teilen Schließen