ProfiCheck: Gäste-WLAN mit MeinHotspot

MeinHotspot stellt durch kundenspezifische Preise eine interessante Alternative im Bereich WLAN für Gäste bereit. Kunden, die mit den Pauschalpreisen der großen Betreiber nicht einverstanden sind, sollten eine Angebotsanforderung über MeinHotspot dringend in Betracht ziehen. Die zahlreichen Werbemöglichkeiten und die weitreichenden Anpassungen im Bereich Traffic, Geschwindigkeit und zeitlicher Limitierung gewähren ein hohes Maß an Individualisierung. 

Gäste-WLAN über MeinHotspot: individuelle Preisgestaltung für Unternehmen

Seit 2006 stellt MeinHotspot Lösungen für Gäste-WLAN in Deutschland zur Verfügung. Das Unternehmen hat sich auf die Bereitstellung von Hotspots für Gastronomie, Hotels & Pensionen, Wartebereiche öffentlicher Einrichtungen, soziale Einrichtungen und sogar Campingplätze spezialisiert. Durch individuelle, kundenspezifische Kosten für die Bereitstellung der Hardware und der monatlichen Zugangskosten unterbreitet MeinHotspot seinen Kunden personalisierte Preise. 

Voraussetzungen für die Nutzung von MeinHotspot 

MeinHotspot ist kein eigenständiger Anbieter von Internetzugängen. Stattdessen stellt das Unternehmen die Hotspot-Hardware bereit, über die sich die Kunden eines Unternehmens mit dem Internet verbinden können. Eine Voraussetzung ist daher ein bestehender Internetanschluss bei einem beliebigen ISP in Deutschland. Die Bereitstellung der notwendigen Hardware für die Nutzung von Gäste-WLAN übernimmt anschließend MeinHotspot. Ein Installationsservice ist in den Kosten für die einmalige Bereitstellung nicht enthalten. Abhängig von der Größe des Kunden stellt MeinHotspot sowohl Geräte und Software für kleinere Betriebe als auch Enterprise-Lösungen für große Unternehmen bereit.

Kosten

Die einmaligen Kosten gestaltet der Betreiber kundenspezifisch: Je nach Kunde entscheidet MeinHotspot über die Kosten für die benötigte Hardware (Hotspot-Hardware für maximal 20 Nutzer beispielsweise unterscheidet sich technisch und damit auch hinsichtlich der Kosten drastisch von Lösungen für 1.000 Anwender). Monatliche Servicegebühren von mindestens 9,90 EUR stehen ebenfalls auf der Rechnung. Letztendlich gewährt die Nutzung von MeinHotspot die Verwendung sehr exakt angepasster Preise. Die Anforderung eines Angebots geschieht kostenlos, sodass es aus unternehmerischer Sicht keinesfalls schaden kann, den Anbieter zu kontaktieren. 

 • Die Geschwindigkeit des Internetzugangs ist theoretisch unbegrenzt und von der Hardware und der Down- und Uploadgeschwindigkeit des eigentlichen Anschlusses abhängig. Sowohl für Unternehmen in Gebieten, die nur auf sehr geringe DSL-Geschwindigkeiten zurückgreifen können, als auch für VDSL-Kunden im Bereich mehrerer Hundert Megabit pro Sekunde ist MeinHotspot damit eine Option.

Eigenschaften des Hotspots für Gäste

Gäste, die sich über MeinHotspot einwählen möchten, erledigen dies ohne zeitaufwendige Registrierung. Direkt nach der Verbindung mit dem entsprechenden Hotspot gelangt der Gast auf eine Webseite, die nur die Akzeptierung der Nutzungsbedingungen verlangt. Sobald dieser Schritt geschehen ist, steht die Verbindung zur Verfügung. Das Login darf der Kunde auch in unterschiedlichen Sprachen gestalten. Lohnenswert ist dies in Grenznähe an Orten wie Hotels, die von zahlreichen ausländischen Gästen frequentiert werden. Die SSID des WLANs steht dem Kunden nicht zur freien Verfügung.

Weiterhin stellt MeinHotspot die Login-Seite im responsiven Design bereit. Sowohl von Geräten wie einem klassischen Notebook als auch moderneren Tablets oder Smartphones ist das Login daher ohne Navigations- oder Usability-Probleme möglich. Während der Nutzung des Gäste-WLANs durch mehrere Nutzer gleichzeitig übernimmt die Hotspot-Hardware eine gerechte Verteilung der Bandbreite. Weiterhin unterstützt MeinHotspot auch die Geschwindigkeitslimitierung pro Gast, sodass ein oberes Limit dafür sorgen kann, dass alle Anwender das Internet mit einer zufriedenstellenden Geschwindigkeit nutzen.

 • MeinHotspot unterstützt darüber hinaus Traffic- und Zeitlimitierungen. Beispielsweise ist es denkbar, jedem Nutzer ein maximales Datenvolumen von 200 Megabyte pro Tag zur Verfügung zu stellen. Für das gelegentliche Einholen von Informationen sollte ein Volumen dieser Größenordnung ausreichen. Ebenso steuert der Kunde die Aufenthaltsdauer: Indem eine Verbindung auf eine Dauer von vielleicht zwei Stunden eingegrenzt wird, beugt der Kunde dem Missbrauch der Internetverbindung durch Gäste vor. Auch größere Downloads, welche die Internetverbindung unverhältnismäßig belasten, sind dadurch einschränkbar. 

Wichtige Merkmale von MeinHotspot für Kunden

Vertragspartner von MeinHotspot dürfen zahlreiche Aspekte der Hotspot-Lösung an die eigenen Anforderungen anpassen. Einige von ihnen sind in den folgenden Punkten aufgelistet:

 • Die Login-Seite für den Hotspot kann werbewirksam individualisiert werden. Dazu zählen Bilder und Grafiken sowie Texte, die der Kunde selbst bestimmt und je nach Standort getrennt festlegt. Dort lassen sich auch Informationen über Produkte und Dienstleistungen einbinden. Weiterhin gewährt MeinHotspot die Möglichkeit, den Besucher direkt nach der Verbindung auf eine eigene Webseite weiterzuleiten.

  • MeinHotspot stellt über die Hardware umfangreiche Statistiken für die Kontrolle des Hotspots bereit. Die Auswertung und Messung von Nutzerdaten steht dabei im Mittelpunkt. Kunden erfahren, wie viele Nutzer sich zu welchen Uhrzeiten einloggen. Das kann hilfreich sein, um zu Stoßzeiten beispielsweise die Bandbreitenlimitierung aufzuheben oder zu erweitern oder auch die zeitlichen Einschränkungen zu entfernen.

  • Die Aktivitäten des eigenen Internetanschlusses belastet der Hotspot nicht. Gäste bekommen keinen Zugriff auf Hard- oder Software hinter dem eigentlichen Hotspot. Das Tagesgeschäft des Unternehmens bleibt daher durch den Hotspot unangetastet. Auch die Auslieferung von Schadsoftware durch fremde Geräte ist nicht möglich: Interne Firewalls und Antivirenlösungen in der Hotspot-Hardware verhindern das Eindringen von Viren, Würmern und Trojanern.

 • Defekte Endgeräte ersetzt MeinHotspot kostenfrei. Jegliche Updates lädt die Hardware selbstständig herunter und die Steuerung des WLAN-Zugangs ist theoretisch von jedem Standort aus möglich. Durch eine zeitgesteuerte (De-)Aktivierung des Zugangs lässt sich der Hotspot an Öffnungszeiten von Geschäften binden.

 Auch die Einbindung von neuem Content gewährt MeinHotspot über internetfähige Geräte jeder Art. Dazu stellt das Unternehmen ein Content-Management-Tool zur Verfügung, das auf die Hard- und Software des Hotspots angepasst ist.

Rechtliche Sicherheit durch MeinHotspot

Eventuelle Schwierigkeiten mit dem Gesetzgeber haben Kunden von MeinHotspot nicht zu befürchten: Gäste, die sich über den Hotspot mit dem Internet verbinden, erhalten eine andere IP-Adresse als der Anschlussinhaber. Das Herunterladen urheberrechtlich geschützter Inhalte oder auch der Aufenthalt auf Webseiten illegaler Natur ist daher in keinem Fall mit dem Unternehmen in Verbindung zu bringen.

Weiterhin übernimmt MeinHotspot die Störerhaftung in vollem Umfang. Mögliche Abmahnungen erreichen nicht den Kunden des Unternehmens. Rechtliche Dokumente landen automatisch auf den Schreibtischen von MeinHotspot. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine illegale Aktivität über den Hotspot stattfindet und protokolliert wird, ist der Kunde somit niemals in der Beweispflicht. MeinHotspot übernimmt die komplette Abwicklung rechtlicher Schwierigkeiten.

Übersicht

Einmalige Kosten: vom Anbieter variabel gestaltet
Monatliche Kosten: mindestens 9,90 EUR
Werbung: Ja
Geschwindigkeit: abhängig von der Verbindungsgeschwindigkeit des Anschlussinhabers
Traffic-Volumen: optional limitierbar
Gäste-Geschwindigkeit limitiert: Ja
WLAN Namen (SSID) änderbar: Nein
Statistiken: Ja
Kinderfilter: keine Informationen gefunden
Startseite definierbar: Ja
Facebook Check-In: Ja
Geschwindigkeit pro User limitierbar: Ja
Zeitbegrenzung: optional limitierbar
Haftungsschutz durch Anbieter: Ja

 10 WLAN-Anbieter im Vergleich - Zur Übersicht 

Teilen Schließen